Sie befinden sich hier

Inhalt

Ausgezeichnete Händehygiene an der UMM

Krankheitserreger können leicht über die Hände übertragen werden. Schutz davor bietet eine sorgfältige Händehygiene: Daher desinfizieren die Mitarbeiter der UMM ihre Hände in genau festgelegten Momenten der Patientenversorgung. Diese gelebte Form der Hygiene hat die „Aktion Saubere Hände“ ausgezeichnet und zertifiziert.

Das Zertifikat bescheinigt der UMM, dass sie einen hohen Standard bei verschiedenen Kriterien erfüllt: Die fortlaufende Verbesserung der Händehygiene ist fest verankertes Ziel der gesamten Organisation. Gebäude und Stationen sind umfassend mit Spendern für Händedesinfektionsmittel ausgestattet. Alle Mitarbeiter, die Patienten versorgen, erhalten regelmäßige Schulungen zur Händehygiene. Die Einhaltung dieser Regeln im Alltag wird fortlaufend durch die Stabsstelle Krankenhaushygiene überprüft. Die Mitarbeiter der UMM haben die Händedesinfektion fest in Ihrem Arbeitsalltag verankert, das belegt beispielsweise der überdurchschnittliche Verbrauch an Händedesinfektionsmitteln. Ebenfalls ausgezeichnet wurde, dass die Krankenhaushygiene der UMM mit zahlreichen Aktionen auf die Bedeutung der Händehygiene hinweist.

Die Aktionen beziehen neben den Mitarbeitern auch Patienten und Besucher mit ein.

Kontextspalte