Sie befinden sich hier

Inhalt

Patienteninformation

Wo steht das Klinikum aktuell?

Der aktuelle Stand lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: Behandlungen in der Universitätsmedizin Mannheim sind sicher und hygienisch einwandfrei.

"Das Klinikum und der beauftragte externe Dienstleister haben die Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)  in kurzer Zeit auf einen guten Standard gebracht“, urteilte das Regierungspräsidium Karlsruhe als Aufsichtsbehörde bereits im Juni 2015 nach einer umfangreichen Überprüfung.

Was ist neu?

Die Verantwortlichen haben die Abläufe bei der Reinigung und Sterilisation der OP-Instrumente in der ZSVA komplett überarbeitet und ein spezialisiertes Unternehmen beauftragt. Auch wurden alle Maschinen geprüft oder durch neue ersetzt und rund 80 Prozent des OP-Bestecks neu beschafft. Insgesamt hat die UMM über 15 Millionen Euro in die Erneuerung ihrer ZSVA investiert.

Die neu organisierte Stabsstelle Krankenhaushygiene führt die Krankenhaushygieniker und Hygienefachkräfte, die zuvor am Institut für Mikrobiologie und Hygiene angesiedelt waren, an zentraler Stelle zusammen. Zudem wurde das Fachpersonal aufgestockt. Durch die Neuorganisation und die bessere personelle Ausstattung können die Aufgaben der Krankenhaushygiene noch gezielter und mit mehr Nachdruck wahrgenommen werden.

Wie geht es weiter?

Die UMM setzt auf Unterstützung durch moderne Informationstechnologie. Das Klinikum hat eine neuentwickelte Software für das Hygienemanagement im Einsatz, die erstmals alle hygienerelevanten Daten aus dem bestehenden Krankenhausinformationssystem bündelt. Auf diese Weise lassen sich die Hygienemaßnahmen im gesamten Haus transparent steuern und exakt verfolgen. Seit Sommer 2016 arbeiten die ersten Stationen mit dem neuen Hygienemanagement-System.

Kontextspalte